KV_Presse

Hochfrequenzmessungen bis 40 GHz: Belden nimmt am Standort Neckartenzlingen ein neues EMV-Prüflabor in Betrieb

Belden hat Mitte September 2010 am Standort Neckartenzlingen ein neues Prüflabor für elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) in Betrieb genommen. In dieser Einrichtung können jetzt auch Hochfrequenzmessungen bis zu 40 GHz durchgeführt werden, wozu gegenwärtig nur wenige Prüflabore in Deutschland in der Lage sind.

11.10.10

BLDPR167DE1010


Zu den Normen und Anforderungen, auf denen diese Messungen beruhen, zählen beispielsweise CE, EN, FCC und GL. „Aufgrund der modernen technischen Ausstattung des neuen Prüflabors ist gewährleistet, dass alle elektronischen Produkte der Marken Belden®, Hirschmann™ und Lumberg Automation™ sowohl den gesetzlichen Vorschriften als auch unseren Qualitätsansprüchen entsprechen“, erklärt EMV-Spezialist Winfried Krämer.

Durch die Tests werden sowohl Störungen von Geräten untereinander als auch Beeinträchtigungen von Mensch und Umwelt durch elektromagnetische Felder ausgeschlossen. Dabei wird das gesamte Spektrum von der leitungsgebundenen bis zur gestrahlten Störungsaussendungs- und Störfestigkeits-Prüfung abgedeckt. „Mit dem neuen Prüflabor können wir nicht nur die EMV-Performance unserer Produkte verbessern, sondern zugleich auch die Entwicklungszeiten und damit die Entwicklungskosten senken,“ so Winfried Krämer.


PR167_EMV-Labor


Hochfrequenzmessungen bis 40 GHz.
(Foto Belden, BLDPR167)

Über Belden

Belden®: Wir senden die richtigen Signale™

Belden entwickelt, produziert und vertreibt Lösungen für die Datenübertragung. Das Produktprogramm reicht von Kabeln über Steckverbinder, I/O-Module, drahtlose Netzwerksysteme bis hin zu Netzwerkgeräten und Systemen zur Steuerung, Lasterfassung und Lastmomentbegrenzung für sicherheitskritische Anwendungen. Das Spektrum der Einsatzbereiche erstreckt sich von der Automatisierung über Rechenzentren und Rundfunkstudios bis hin zur Luft- und Raumfahrt. Schwerpunkt der Unternehmensaktivitäten sind Segmente im weltweiten Kabel- und Automatisierungsmarkt, in denen spezielle und hochverfügbare Produkte erforderlich sind. Mit Produktionsstätten in Nordamerika, Europa und Asien hat Belden im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 1.45 Milliarden USD erzielt.

Belden bietet gemeinsam mit seinen Marken Hirschmann™, Lumberg Automation™ und Trapeze Networks™ ein umfangreiches und hoch spezialisiertes Produktprogramm, für die durchgängige Datenkommunikation an – von der Management- über die Steuerungs- bis hin zur Feldebene. Das Unternehmen verfügt über 15 Niederlassungen in Europa, im Nahen Osten und in Afrika sowie Produktionsstätten in Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, Dänemark, Italien, der Tschechischen Republik und Ungarn.


Kontakt

Für weitere Informationen schreiben Sie bitte an .